HDS home verleiht Flügel.

Für das be­vor­ste­hende Wo­chen­ende sind die Wet­ter­vor­aus­sa­gen, je nach Wet­ter­dienst, teil­weise sehr un­ter­schied­lich. In Ham­burg reg­nete es am Mor­gen, der Wet­ter­be­richt sprach von ein­zel­nen Wol­ken am Him­mel. 1 Oder auch die Aus­sage: „Nur ver­ein­zelt be­vor­zugt am Nach­mit­tag Ge­wit­ter mit Stark­re­gen mög­lich.“ Pla­nun­gen für Un­ter­neh­mun­gen die drau­ssen statt­fin­den sol­len, sind in die­sen Ta­gen wirk­lich schwer bis un­mög­lich. In Ham­burg kommt dann noch die sonn­täg­li­che Sper­rung der A7 und von Stra­ßen, we­gen Brücken­bau­ar­bei­ten, der Har­ley Days und ei­nes Halb­ma­ra­thon dazu.

Atrium in der Stabi

Mit neuer Wo­chen­end­lek­türe habe ich mich vor­sorg­lich ein­ge­deckt.

In­spek­tor Ta­keda und die To­ten von Al­tona von Hen­rik Sie­bold liegt zum le­sen be­reit. Mit dem Buch kann ich bei Son­nen­schein auch nach drau­ssen aus­wei­chen. Der­zeit habe ich noch keine Vor­stel­lung was mich er­war­tet. Auf der Ver­lags­home­page wird die Haupt­fi­gur wie folgt be­schrie­ben: „Name: Ken­jiro Ta­keda, Be­ruf: Kom­mis­sar, Hob­bys: Sa­xo­phon spie­len, ame­ri­ka­ni­scher Jazz, be­son­dere Kenn­zei­chen: schul­ter­lan­ges Haar“. Meine Vor­liebe für Re­gio­nal­kri­mis ist nicht sehr aus­ge­prägt, aber Al­tona kenne ich gut und des­halb habe ich das Buch gleich aus­ge­lie­hen.

Ich wün­sche ein an­ge­neh­mes Wo­chen­ende mit mehr Son­nen­schein als Stark­re­gen, Ge­wit­ter und Ozon­be­la­stun­gen.

bhs

  1. Dies Foto wurde heute am Mor­gen auf­ge­nom­men: bei Re­gen!
        

Worin un­ter­schei­det sich eine deut­sche von ei­ner fran­zö­si­schen Schlaf­mütze. Auf diese Frage habe ich keine Ant­wort. Aber ich bin in Be­sitz die­ser fran­zö­si­schen Schlaf­mütze:

Swg-Schlafmütze

Er­wor­ben habe ich sie von Swig 1 aus Pa­ris. In den letz­ten Jah­ren habe ich viele von Ih­ren wun­der­ba­ren Post­kar­ten be­stellt, da­bei kann ich mich mit Mühe da­von ab­hal­ten eine der Filz­fi­gu­ren zu er­wer­ben. Beim letz­ten Ein­kauf wa­ren es ne­ben den Kar­ten eben­falls ein Ta­pir auf dem Tür­rie­gel. Die­sen Kunst­druck habe ich ver­schenkt, er lö­ste große Be­gei­ste­rung aus und die Be­schenkte be­stellt jetzt auch in Pa­ris das eine oder an­dere.

Meine Schlaf­mütze war­tet dar­auf ge­rahmt und auf­ge­hängt zu wer­den. Der Ort ist noch nicht ent­schei­den, viel­leicht wird sie zur neuen Bü­ro­de­ko­ra­tion?

bhs

  1. Mein Dank geht an Swig, bei Ihr liegt das Co­py­right des Kunst­druckes. Um eine un­er­laubte Wei­ter­ver­wen­dung zu ver­hin­dern, habe ich ei­nen zu­sätz­li­chen Co­py­right­ver­merk an­ge­bracht.
        

In der ver­gan­ge­nen Wo­che hatte ich ei­nen dienst­li­chen Ter­min un­ter dem Dach: Alt­bau, drit­ter Stock. Was ei­gent­lich nicht un­ge­wöhn­lich ist, aber dies­mal mußte ich war­ten. Da ich doch neu­gie­rig bin, öff­nete ich eine kleine Glas­tür mit dem Schild: Be­tre­ten ver­bo­ten.

Selbst­ver­ständ­lich habe ich die­sen Be­reich nicht be­tre­ten, es hin­derte mich aber nicht daran ein paar Fo­tos zu ma­chen. In die­sem Fall habe ich an mei­ner Foto-App gleich den s/w-Modus aus­ge­wählt.

Altbau, 3. Stock

Die Ar­chi­tek­tur des Glas­dach­auf­bau bie­tet sich ge­rade dazu an, Fo­tos in schwarz-weiß um­zu­wan­deln oder zu fo­to­gra­fie­ren. Für spon­tan ge­machte Bil­der ist mein iPhone völ­lig aus­rei­chend und bie­tet gute Er­geb­nisse.Altbau 3. Stock

Für ei­nen Ver­gleich werde ich dem­nächst meine Ni­kon mit AF-S NIKKOR 35 mm 1:1,8 G-Objektiv mit­neh­men und wei­tere Fo­tos ma­chen, sich­ten, be­ar­bei­ten und ver­öf­fent­li­chen. Auf das Er­geb­nis bin ich ge­spannt, da ich in Farbe fo­to­gra­fie­ren und erst im Nach­hin in schwarz-weiß um­wan­deln werde.

bhs

        

Beim heu­ti­gen di­gi­ta­len fo­to­gra­fie­ren kann ich im Nach­hin­ein ent­schei­den, aus ei­ner Farb- eine Schwarz­weiß­fo­to­gra­fie zu ma­chen. Die Kon­ver­tie­rung der Bil­der in Grau­stu­fen oder un­ter­schied­li­che mo­no­chrome Dar­stel­lun­gen könnte be­reits mit der Bild­be­ar­bei­tungs­soft­ware der Ka­mera vor­ge­nom­men wer­den.

Wie be­reits be­rich­tet, ex­pe­ri­men­tiere ich mit den Fil­tern der Nik Collect­tion herum. Eine Frage stellt sich mir da­bei im­mer wie­der, wel­che Mo­tive sind in Farbe oder Schwarz­weiß aus­sa­ge­kräf­ti­ger. Im gün­stig­sten Fall ent­scheide ich dies be­reits bei der Mo­tiv­wahl. Im Re­gel­fall über­lege ich bei Na­tur­auf­nah­men nicht über eine Um­wand­lung nach, bei Ar­chi­tek­tur­auf­nah­men schon eher. Der­zeit nutze ich vor­han­de­nes Bild­ma­te­rial zum üben.

Da­bei habe ich mich auch an Blu­men­mo­ti­ven ver­sucht und war teil­weise er­staunt wie un­wirk­lich und we­nig an­spre­chend das Er­geb­nis aus­sieht. Vor ei­ni­gen Ta­gen habe ich Fo­tos von Miss Ba­te­man ge­macht und an­schlie­ßend da­mit her­um­pro­biert 1 Dass mir das Er­geb­nis gar nicht ge­fiel kann ich nicht sa­gen. Ins­ge­samt fand ich es ein we­nig be­drückend, denn es fehlte die far­bige Le­ben­dig­keit.

Miss Bateman sw

Zu ei­nem spä­te­ren Zeit­punkt habe ich das Bild als Bild­schirm­hin­ter­grund auf mei­nem space­grauen MacBook ein­ge­rich­tet und dann passte es selt­sa­mer­weise. Zu­sam­men mit mei­nem Schreib­tisch auf dem es steht, dem grauen Him­mel drau­ssen und dem da­mit ver­bun­de­nen dif­fu­sen Licht­ver­hält­nis­sen, ent­stand ein für mich stim­mi­ges Bild.

BHS_2621

Al­ler­dings habe ich auch al­les far­bige vom Schreib­tisch, was ab­len­ken könnte, ent­fernt. Da ich drei Schreib­ti­sche auf mei­nem Rech­ner ein­rich­ten kann, hat je­der ei­nen ei­ge­nen Bild­schirm­hin­ter­grund. Der näch­ste hat als Mo­tiv eine rote Rose, aber dazu komme ich zu ei­nem an­de­ren Zeit­punkt. Heute ver­ab­schiede ich mich in schwarz­weiß.

bhs

  1. Sil­ver Efex Pro 2, Klas­sisch, 010 Low-Effekt 2, dann habe ich noch die Hel­lig­keit 2%, den Kon­trast 15% und die Struk­tur 26% ver­än­dert