HDS home. Der gute Rausch.

Kultu­rell inter­es­sierte Menschen kennen bereits die Lange Nacht der Museen, der Theater oder auch der Denk­mäler. In diesem Jahr kommt Die Lange Nacht der E-Books in Hamburg dazu! In der Ankün­di­gung zu dieser Veran­stal­tung kann man folgendes lesen:

 

Die Lange Nacht des E-Books ist eine Veran­stal­tungs­reihe, bei der Buch­hand­lungen, Verlage, Verlags­dienst­leister, Medi­en­un­ter­nehmen oder Büche­reien – also alle, die in ihrer tägli­chen Arbeit mit E-Books oder digi­talen Medien zu tun haben – die Öffent­lich­keit einladen, das elek­tro­ni­sche Lesen aus verschie­denen Perspek­tiven in den Blick zu nehmen.

Eine gute Idee ist dieser Abend für E-Books auf alle Fälle und man kann nur hoffen, das weitere folgen und die Werbung dafür breiter gestreut wird. In der Buch­hand­lung stories!, Stra­ßen­bahn­ring 17, findet um 18.30 Uhr ein Work­shop zu dem Thema: stories! über das digi­tale Lesen statt. In weiteren Veran­stal­tungen stellen die Kinder­buch­ver­lage Carlsen und Oetinger ihr digi­tales Sorti­ment vor.

bhs

Schreiben Sie den ersten Kommentar
        

Radfahrer aus Hamburg und Umge­bung treffen sich jeden letzten Freitag im Monat — so jetzt am 31. Oktober d.J. — zu einer gemein­samen Ausfahrt, selbst­ver­ständ­lich unter Beach­tung der allge­meinen Verkehrsregeln.

Bereits seit dem Jahr 2000 treffen sich bis zu 5.000 Teil­nehmer und sind damit die größte Critical Mass Deutsch­lands und die größte monat­liche Critical Mass in Europa.

Der aktu­elle Treff­punkt wird jeweils am Tag der Veran­stal­tung (gegen Mittag) bekannt gegeben.

Nach­fol­gend einige Infor­ma­tion aus den FAQ bei Critical Mass Hamburg:

Ist die Critical Mass legal?

Die Critical Mass fährt als Fahr­rad­ver­band gemäß § 27 Abs. 1 StVO durch die Stadt. Zur Zeit wird die Critical Mass Hamburg auf jeder Ausfahrt von der Polizei begleitet. Diese unter­stützt die Radfahrer, indem beispiels­weise Quer­straßen abge­sperrt werden. Die Critical Mass Hamburg ist inzwi­schen zur deutsch­land­weit größten Critical Mass ange­wachsen.

Ist die Critical Mass eine Demonstration?

Eine Critical Mass ist eine gemein­same Ausfahrt, unter Beach­tung der allge­meinen Verkehrs­re­geln und keine Demons­tra­tion. Die Teil­nehmer möchten ein Signal setzen. In der Masse werden sie als Verkehrs­teil­nehmer wahr­ge­nommen, die ihr Recht auf der Straße zu fahren einfor­dern.

Ist eine Anmel­dung erforderlich?

Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich. Einfach auf das eigene oder gelie­hene Fahrrad setzen und zum Treff­punkt radeln.

Wo wird der Treff­punkt veröffentlicht?

Der Treff­punkt1 wird am letzten Freitag gegen Mittag oder am frühen Nach­mittag bekannt­ge­geben. Veröf­fent­licht wird der Treff­punkt zuerst auf der Face­book­seite der Critical Mass Hamburg. Anschlie­ßend wird er zeitnah sowohl auf dieser Webseite in der Ankün­di­gung der jewei­ligen Tour sowie auf der Tracking­seite der Critical Mass nachgetragen.

Wir freuen uns über viele Teil­nehmer an diesem HALLOWEEN 2014 zu unserer gemein­samen Tour durch Hamburg.

HDS

  1. In den letzten beiden Monaten trafen sich die Teil­nehmer am 29.8. am Bahnhof Dammtor (Moor­weide) und am 26.9., jeweils um 19:00 Uhr, am St. Pauli Fisch­markt.
Schreiben Sie den ersten Kommentar
        

Das sonnige Herbst­wetter lädt zum radeln ein. Zur Herz-/Kreislaufaktivierung und Fett­ver­bren­nung nach einem eher gemäch­li­chen Wochen­ende, gönnte ich mir zum heutigen Wochen­start eine Kurztour.

kurztour02

Viel Laub auf den soge­nannten Fahr­rad­wegen und am Fahr­bahn­rand, werte ich als beson­dere Heraus­for­de­rung an alle Fahr­rad­fahrer die jetzt unter­wegs sind.

HDS

Schreiben Sie den ersten Kommentar
        

Herbstrot

Von HDS | Abgelegt unter Farbenspiele, Fotografie, Hamburg, Lokstedt, rot

Der Herbst hat einfach tolle Farben, es ist regne­risch und trübe draußen, aber dann dieses Rot!

CIMG1853

Leider gibt das Foto nicht ganz den Effekt dieses Baumes im Garten wieder, aber diese Herbst­farben heben auf alle Fälle die Stimmung.

HDS

Schreiben Sie den ersten Kommentar
Schlagwörter: ,
        

Heute mit Torpedo und Gazelle nach Ottensen zu „radundtat" gera­delt,

Ottensentour

dort eine Probe­fahrt mit dem vorher ausge­suchten „TX-400" von VSF-Fahrradmanufaktur gemacht.

Über Ehren­bergstr., Max-Brauer-Allee, Lobuschstr., Am Felde mit dem fantas­ti­schem Trek­king­bike auf 50-559er Schwalbe-Marathon, mir die Bestä­ti­gung geholt.



Mein Fazit: wendiges, stabiles Bike das Fahr­spaß bereitet, mit viel Poten­tial für reich­lich Gepäck­auf­nahme und gut gerüstet auch für schlech­tere Wegstrecken.

HDS

Schreiben Sie den ersten Kommentar