Sprich zuerst mit HDS home.

Fernbleiben

Von BHS | Abgelegt unter Persönlich

Wer nach dem Begriff Urlaub im Internet sucht, der bekommt fast ausschließ­lich Anzeigen für Hotel– und Reise­bu­chungen ange­boten. Wer dann den Such­be­griff bei Wiki­pedia eingibt, der bekommt diese  nüch­tern klin­gende Erklärung:

 

Urlaub ist die Zeit, die ein arbeits­fä­higer Arbeit­nehmer, Beamter, Soldat oder auch Selbst­stän­diger von seinem Arbeits­platz berech­tigt fern­bleibt, obwohl nach Tages– und Wochen­zeit eigent­lich Arbeits­leis­tungen zu erbringen wären.

 

 

 

Unendliche Weite ...

Also bleibe ich in nächster Zeit meinem Schreib­tisch und allem was damit verbunden ist fern.  Wünsche einen herr­li­chen Sommer­monat August.1 .

 

bhs

  1. Wem dieses Foto bekannt vorkommt, der hat recht. Es steht bei mir für freie Tage oder auch eine länge­rere Auszeit
Schreiben Sie den ersten Kommentar
Schlagwörter: , ,
        

Zum geplanten digi­ta­li­sieren einer sehr alten Dia-Sammlung, suchte ich nach einem passenden Objektiv, welches mir nicht nur bei dieser Spezi­al­auf­gabe dien­lich sein sollte, sondern auch danach noch als leichte Stan­dard­brenn­weite und Macro nütz­lich ist. Ich entschied mich für das AF-S DX Micro NIKKOR 40mm f/2.8G. Zum ablichten der Dias soll mich — ein Artikel dazu folgt später — das Nikon ES-1 unter­stützen.
Nikkor_40mm 512

Hier zunächste Beispiele zum Einsatz dieses 40mm-Objektivs an der D7000. Die ersten zwei Fotos im Nahbe­reich machte ich innen, weitere dann bei Tages­licht außen.

Das sehr leichte und kompakte Nikkor liefert mir aus meiner Sicht mehr als nur brauch­bare Aufnahmen im Nahbe­reich mit einem schönen Bokeh, zeichnet die Details sehr scharf und fokus­siert blitz­schnell. Der Start zum ablichten der Dias erfolgt in Kürze.

HDS

Schreiben Sie den ersten Kommentar
        

Sommer der Foto­grafie ist nicht der Titel einer Ausstel­lung oder das Motto einer Veran­stal­tungs­reihe, es ist mein Thema für den kommenden Urlaub. Als Einstim­mung und Vorbe­rei­tung für den theo­re­ti­schen Teil, habe ich mir jetzt mein erstes Buch zum Thema digi­tale Foto­grafie gekauft. Nicht die tech­ni­sche Ausstat­tung ist allein die Grund­lage für ein anspre­chendes Foto, sondern eben­falls das sehen und erkennen.  Hier, bei HDS home, bezeichnen wir dies umgangs­sprach­lich mit: Die Motiv­klingel.  Aber diese allein genügt nicht, man sollte sich auch mit den Grund­lagen der Foto­grafie vertraut machen.

Mit dem iPhone fotografiert

So hätte man zum Beispiel bei diesem, mit dem iPhone foto­gra­fierten Bild, auch einiges anders machen können. Die Frage ist dabei nicht nur was, sondern auch wodurch und womit. Ich möchte mir mehr Grund­lagen vermit­teln, um dadurch mehr Verständnis zu erfahren, oder auch — was passiert beim fotografieren.

Wie wichtig ist Belich­tungs­zeit, Blen­den­öff­nung, Schärf­en­tiefe oder was ist ISO und Cropf­aktor. Vermut­lich werde ich einige Theorie noch besser in der Praxis durch auspro­bieren verstehen und bestä­tigt bekommen.

Mein Ziel ist es, mehr Verständnis für die Grund­lagen foto­gra­fi­scher Zusam­men­hänge und dadurch zu anderen oder besseren Fotos?! 1 zu gelangen.

bhs

  1. viel­leicht auch eine neue Kamera
Schreiben Sie den ersten Kommentar
Schlagwörter:
        

Was tun beim Erhalt einer dubiosen Rech­nung?

  • Öffnen Sie keine Datei­an­hänge – diese enthalten Viren oder Lösegeld-Trojaner.
  • Lassen Sie sich nicht einschüch­tern. Wenn Sie keinen Vertrag abge­schlossen bzw. nichts bestellt haben, müssen Sie auch nicht zahlen.
  • Antworten Sie nicht auf die E-Mail, auch nicht, um sich zu „beschweren“. Sie geben den Absender/innen damit nur die Bestä­ti­gung, dass Ihre E-Mail-Adresse aktiv ist.
  • Löschen Sie die E-Mail am besten sofort.
  • Wenn Sie unsi­cher sind, geben Sie Teile der dubiosen E-Mail (z.B. den Betreff oder den Absender) in eine Such­ma­schine ein. Die Such­er­geb­nisse können in vielen Fällen einen Betrug entlarven.
  • Sollten Sie bereits Geld über­wiesen haben, wenden Sie sich an die Polizei.

Heute erhielt ich per E-Mail die Rech­nung einer angeb­li­chen „Rech­nungs­stelle" eines bekannten Internet-Auktionshauses, zu dem ich weder gehöre, noch irgend­einen Kontakt habe. Hier der Origi­nal­text1 im Wortlaut:

Sehr geehrte/r meine Name,

das angegebene Bankkonto wurde nicht ausreichend gedeckt um die Kontoabbuchung auszuführen. Sie haben eine nicht bezahlte Forderung bei der Firma Ebay GmbH vorliegen. Namens und in Vollmacht unseren Mandanten Exxx GmbH fordern wir Sie auf, die offene Gesamtforderung schnellstens zu begleichen. 

Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie gemäß § 286 BGB verpflichtet dabei, die durch unsere Tätigkeit entstandenen Kosten von 27,26 Euro zu tragen. 

Die Überweisung erwarten wir bis spätestens 08.07.2014. Für Rückfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb des gleichen Zeitraums. 
Falls Sie diesen Zahlungstermin nicht einhalten, werden wir Ihnen weitere Kosten des Mahnverfahrens und Verzugszinsen in Rechnung stellen müssen. 

Die Kontakt Telefonnummer und weitere Informationen finden Sie in Ihrer Rechnung im Anhang. Bitte beachten Sie, dass keine weitere Mahnung erfolgt. Nach Ablauf der Frist wird die Angelegenheit dem Gericht und der Schufa übergeben. 

Eine volle Forderungsausstellung, der Sie alle Einzelpositionen entnehmen können, fügen wir bei. 

Mit verbindlichen Grüßen

Exxx GmbH

Jxxxxx Wxxx

 

Vorsicht, denn bei diesem und anderen derar­tigen im Umlauf befind­li­chen Schreiben über unge­recht­fer­tigte Rech­nungen von Abo-Diensten, handelt es sich um einen Betrugs­ver­such. Weder der gefor­derte Betrag sollte bezahlt, noch die ange­hängte ZIP-Datei geöffnet werden!

HDS

  1. Firmen– und Perso­nen­namen habe ich zum Schutz Unschul­diger unkennt­lich gemacht
Schreiben Sie den ersten Kommentar
        

Bei mysupper handelt es sich um ein kleines Lädchen in der Weiden­allee 23, im Schanzenviertel.

Mysupper Juni 2014

Nach dem Einkauf im Blumeladen ohne Namen, folgte ein kleiner Bummel die Weiden­alle rauf und runter. Dabei habe ich dieses Geschäft mit lauter Lecke­reien entdeckt. Neben der Auswahl an kuli­na­ri­schen Dingen wie Senf, Kaffee, Marme­lade, gibt es auch Porzellan und dazu noch nettes Personal.

Mysupper Juni 2014 IMG_0917

 

 

 

 

 

Weitere Besuche werden folgen, unter anderem, weil sie dann viel­leicht diesen beson­deren Hamburger Vodka im Angebot haben könnten.

bhs