Oh nein, auch hier …

… wird seit eini­gen Tagen und vor­aus­sicht­lich auch noch in nächs­ter Zeit in #Homeoffice gear­bei­tet.Jeden Tag wurde die (pri­vate) Ausstattung bes­ser. Eine eigene Telefonnummer für den Telefondienst wurde ange­legt, dass auf einem geson­der­ten Telefon. Der not­wen­dige VPN-Remote-Zugang funk­tio­nierte sta­bi­ler und das pri­vat gelie­hene Thinkbook war für die Arbeit in den eige­nen gemie­te­ten 😉 vier Wänden umfunk­tio­niert wor­den.

Dank

Ein beson­de­rer Mensch hat vor­aus gedacht, in dem er mir ein Headset bestellt hat. Das macht den häus­li­chen Telefondienst um eini­ges ein­fa­cher, somit auch beque­mer.

Besondere Zeiten erfor­dern auch Veränderungen. Statt mich am frü­hen Morgen auf den Weg zum Bus zu machen, gehe ich eine Runde durch den vor unse­rer Haustür lie­gen­den Park. Dann starte ich mit einer Tasse Kaffee in den Arbeitstag.

Ein wei­tere kleine Änderung ist fol­gende, die kom­men­den Beiträge schreibe ich in der Schrift Comic Sans, auch wenn ich weiß, einige Menschen mögen sie gar­nicht.

Vor 25 Jahren wurde die Schriftart Comic Sans erfunden. Sie wird geliebt und gefürchtet wie kaum eine andere Type. Für beide Extrempositionen gibt es gute Gründe ...
Eigentlich handelte es sich nur um ein Detail, das Designer Vincent Connare noch kurz vor Veröffentlichung des Microsoft-Programms "Bob" im Oktober 1994 ändern wollte. Bei Bob handelte es sich um ein Paket mit verschiedenen digitalen Hilfsprogrammen, etwa einem Kalender, einem Adressbuch, einem Finanzplaner - und einem animierten gelben Hund ...

Ich per­sön­lich, finde die runde und damit kind­lich wir­kende Schrift macht die Laune ein wenig bes­ser und das ist der­zeit wich­tig.

bhs

Die Hüterin der Farben

Seit dem Altertum ist Indigo eines der am meis­ten geschätz­ten und ver­brei­te­ten Färbemittel. Nicht nur Textilien wer­den mit Indigo gefärbt. Bereits in vor­ko­lo­nia­ler Zeit wurde es für Wandmalereien ein­ge­setzt.

Die Farbe Blau kommt in der Natur sel­ten vor, gleich­zei­tig gilt sie als Farbe der Götter. In Mexico wird seit lan­ger Zeit auf tra­di­tio­nelle sowie arbeits­in­ten­sive Weise der Farbstoff Indigo gewon­nen und ver­ar­bei­tet.

Dokumentattion

Arte hat der­zeit eine Dokumentation mit dem Titel Die Hüterin der Farbe im Programm. In der Mediathek ist der Film noch bis zum 29. Mai 2020 ver­füg­bar.

Auf Grund mei­ner per­sön­li­chen Vorliebe und Interesse an Farben werde ich mir die 43 Minuten zum anschauen neh­men.

bhs

Licht ins Dunkel

Mit gro­ßer Fachkenntnis stellt Farbexperte Patrick Baty diverse han­dels­üb­li­che Farben, deren Bezeichnungen, Beschaffenheit sowie tra­di­tio­nelle Verwendungszwecke vor.

In dem Buch Die Natur der Farben : die Geschichte tra­di­tio­nel­ler Farben und Pigmente geht es um Anstrichmittel, Arbeitsbedingungen, Farbenhändler oder auch um Arbeitsmittel wie Pinsel für die Gestaltung von Wohn- aber auch Außenbereichen. Das Buch beinhal­tet die Farbsysteme- und Standards der letz­ten drei Jahrhunderte.

Bauhaus

In der Zeit von Bauhaus oder Biedermeier stan­den unter­schied­li­che Farben sowie deren Abstufungen für die Tapeten und Anstriche im Vordergrund. Mal war es bun­ter, ein ande­res Mal gal­ten Blockfarben oder schwarz-weiß als modern. Wer sich mit die­sem umfas­sen­den Thema beschäf­ti­gen möchte ist mit die­sem Buch gut bedient.

Durch die mir vor­ge­ge­bene Leihfrist konnte ich mir nur einen Überblick ver­schaf­fen. Derzeit liegt wei­tere Lektüre zum Thema bereit, drau­ßen steht eine far­ben­frohe Jahreszeit vor der Tür und die eine oder andere lite­ra­ri­sche Erkenntnis kann durch die Natur be- oder wider­legt wer­den. Auf alle Fälle bringt der kom­mende Frühling Licht ins Dunkel.

bhs

Wir gehören zu den Guten