Riesenschritte und Weihnachtslektüre

In die­sen Tagen gibt es viel Aufregung eini­ges zum Jahresende noch zu been­den, die Weihnachtspost muss noch geschrie­ben und natür­lich das essen von den vie­len Leckereien darf nicht ver­ges­sen wer­den. Nebenbei habe ich es aber noch geschafft mir für die freien Tage zwi­schen den Jahren, Lektüre1 zu besor­gen. In die­sem Jahr han­delt es sich um fol­gende Bücher :

  • Heute drei­mal ins Polarmeer gefal­len : Tagebuch einer ark­ti­schen Reise von Arthur Conan Doyle
  • Nicht nur der Mörder lügt von Maria Lang

Die Autorin Maria Lang kannte ich bis heute nicht, habe aller­dings vor eini­ger Zeit auf WDR einen Buchtipp gehört. Sie hat zu Ihren Lebzeiten 43 Romane ver­öf­fent­licht und gilt in Schweden als eine der bekann­tes­ten Krimiautorinnen. Mir war sie völ­lig unbe­kannt, was die Vorfreude noch ver­grö­ßert, denn dadurch erhöht sich die Spannung auf den Inhalt und Schreibstil.

Lesefutter

Heute gehen wir aber erst ein­mal mit Riesenschritten ins Wochenende und damit auf den 4. Advent zu.

bhs

  1. ein glück­li­cher Umstand bzw. ein net­ter Kollege hat dann heute noch für das pas­sende Lesefutter gesorgt : selbst­ge­machte gebrannte Mandeln