Schlagwort-Archive: Piratenpartei

Die Piratenpartei

Wer mehr über die Piratenpartei erfahren möchte, wo sie herkommen, wo sie hin wollen oder eine umfassende Darstellung bekommen möchte, dem sei dies Buch empfohlen: Henning Bartels: Die Piratenpartei

PiratenparteiUnter dem Motto “Klarmachen zum Ändern” ist eine neue Bewegung angetreten und hat aus dem Stand mit 2 % bei den Bundestagswahlen einen bemerkenswerten Achtungserfolg erzielt. Das entspricht rund 850.000 Wählerstimmen! Was sind das für Leute, die die Familienministerin “Zensursula” nennen und das Urheberrecht revolutionieren wollen? Wo kommen die PIRATEN her und wo wollen sie hin? Wie ernst muss man eine Bewegung mit einem solch komischen Namen nehmen und was sind ihre konkreten Forderungen? Der Autor hat die Polit-Aufsteiger in ihrer Heimstatt, dem Internet, besucht und ist diesen Fragen nachgegangen. Henning Bartels ist Jahr­gang 1967 und hat Osteu­ro­pa­stu­dien, Politik– und Reli­gi­ons­wis­sen­schaft studiert. Er lebt als Freier Lektor und Autor in Berlin.
Das Buch kann käuflich erworben – oder als pdf herunter geladen werden.

Piratenpartei erreichte weiteres Teilziel

Piratenpartei auf Platz 7 der mitgliederstärksten Parteien
• Mit 7.235 Mitgliedern, hat die Piratenpartei am 1. September 2009, ihr nächstes Teilziel erreicht, indem sie die NPD und REP (7.000 bzw. 6.700 Mitglieder) auf die Plätze 8 und 9 der mitgliederstärksten Parteien verwiesen hat.

Dazu noch etwas mehr Statistik
• Der stärkste Landesverband, gemessen an der Mitgliederzahl auf eine Million Einwohner, ist Hamburg mit 455 Mitgliedern (252 auf eine Million), bei 1,8 Million Einwohnern. Der Landesverband Hamburg, wurde übrigens am 21. Oktober 2007 gegründet.
• Das mitgliederstärkste Bundesland, gemessen in Anzahl der Mitglieder, ist Bayern, mit 1.646 Mitgliedern.
• Die Piratenpartei hatte im August 2009, täglich durchschnittlich 80 Neueintritte.
• Die Piratenpartei hatte bei ihrer Gründung, am 10. September 2006, 52 Mitglieder.

Mitgliedsbeitrag
• Der aktuelle Mitgliedsbeitrag beträgt 36 € pro Jahr, bzw. 3 € pro Monat für jeden angefangenen Monat bei Eintritt während des Jahres. So zum Beispiel bei einem Eintritt im September, für das Kalenderjahr 2009 (Monate September bis einschl. Dezember) 12 €.
• Er ist jeweils im voraus für das ganze Jahr zu entrichten.

Anmerkung zur Mitgliederentwicklung bei anderen Parteien
Die höchsten Mitgliederverluste hatte im Jahr 2008 die SPD, mit einem Minus von 3,5 Prozent. Aktuell traten bei ihr im August 2009, täglich durchschnittlich 30 Mitglieder aus.